Download Arzneiverordnungs-Report 1999: Aktuelle Daten, Kosten, by U. Schwabe (auth.), Prof. Dr. med. Ulrich Schwabe, Dr. rer. PDF

By U. Schwabe (auth.), Prof. Dr. med. Ulrich Schwabe, Dr. rer. soc. Dieter Paffrath (eds.)

Der Arzneiverordnungs-Report berichtet seit 1985 jährlich über die kassenärztlichen Arzneiverordnungen. Primäres Ziel ist eine verbesserte Markt- und Kostentransparenz. Wo immer möglich, werden Arzneimittel nach den Kriterien der Evidenz-basierten Medizin beurteilt. Der Arzneiverordnungs-Report 1999 enthält 50 arzneitherapeutische und vier marktbezogene Kapitel über die 2000 führenden Präparate des deutschen Arzneimittelmarktes, auf die ca. ninety% aller Verordnungen entfallen. Auffällig sind hohe Einsparpotentiale bei den Generika (2,5 Mrd. DM), Analogpräparaten (1,6 Mrd. DM) und den umstrittenen Arzneimitteln ohne ausreichend belegte Wirksamkeit (2,8 Mrd. DM). In weiteren Kapiteln werden Spezialpräparate, Zuzahlungskosten, regionale Unterschiede und Verordnungsprofile von Arzt- und Altersgruppen analysiert. Als Sonderauswertung werden erstmals Naturheilmittel aus dem Bereich der Phytotherapeutika, Homöopathika und Anthroposophika in einem gesonderten Kapitel dargestellt.

Show description

Read or Download Arzneiverordnungs-Report 1999: Aktuelle Daten, Kosten, Trends und Kommentare PDF

Similar german_12 books

Aktuelle Therapie des Kardiakarzinoms

Ausgehend von den diagnostischen Möglichkeiten und den grundlegenden pathologischen Befunden werden in diesem Buch alle gängigen Operationsverfahren einschließlich der palliativen Verfahren ausführlich abgehandelt. Eine neu erarbeitete Klassifikation des Kardiakarzinoms wird angegeben. Die in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnene Chemotherapie wird ausführlich dargestellt.

Röntgenkontrastmittel: Nebenwirkungen · Prophylaxe · Therapie

Mit der Einführung der nichtionischen Röntgenkontrastmittel hat ein mehrere Jahrzehnte währender Prozeß der pharmakologischen Entwicklung zum Erfolg geführt. In dem vorliegenden Buch werden die Rückwirkungen von Röntgenkontrastmitteln auf die Gefäßwand, auf Herz, Kreislauf und Lungenstrombahn, Nieren- und Schilddrüsenfunktion sowie ihre Toxikologie und Pharmakologie übersichtlich dargestellt.

Über den Einfluß hochfester Stähle auf Gewichtsersparnis und Bauart im Stahlbrückenbau

Die vorliegende Arbeit entstand wahrend meiner Tatigkeit bei der Firma B. Seibert G. m. b. H. , Stahlhoch- und -bruckenbau, Saarbrucken. quick samtlichen Vergleichsentwurfen, die in der Arbeit benutzt wurden, liegen praktische Bauausfuhrungen zugrunde. Ich schulde daher meinen Mitarbeitern in der genannten Firma, besonders aber dem Geschafts fuhrer der Gesellschaft, Herrn Bernhard Seibert, Dank fur ver standnisvolle Unterstutzung.

Extra info for Arzneiverordnungs-Report 1999: Aktuelle Daten, Kosten, Trends und Kommentare

Sample text

Captopril Captopril Captopri! Captopril Captopri! Langwirkende ACE-Hemmer nalapril Xanef Ramipril Delix Acerbon Li inopril Benazepril Cibacen Ramipril Vesdil Quinapril Accupro Fo inorm Fo inopril Enalapril Pre Enalapril Enalapril Berlin-Chemie Dynorm Cilazapril Dynacil Fosinopril Quadropril pirapril ORIC L1sinczri! Cover um Perin opril Trandolapril Udrik umme DDD 1998 Änd rung in Mio. in% DDDKosten in DM 86,1 55,3 35,0 27,6 26,3 23,6 18,1 14,7 11,7 9,6 9,6 8,2 8,1 8,0 7,9 6,7 5,0 4,8 4,7 (+6,9) (+15,0) (- 20,7) (+17,3) (- 6,2) ( - 2,0} (-27,9) (-15,6) (+12,8) (+14,1) (-1,1) (+41,8) (- 3,9} (-12,5) (-9,3) (- 3,7) (- 14,1) (- 15,7) (+49,3) 0,44 0,45 2,04 0,40 1,20 0,44 2,03 1,40 0,47 0,45 0,50 0,39 0,86 0,61 0,48 0,47 0,62 0,55 0,45 371,0 (-0,6) 0,78 113,2 88,8 56,8 46,4 41,1 26,4 25,2 24,5 21,8 19,5 15,2 12,6 12,4 12,3 7,7 (+4,4) (+14,7) (+0,1) ( +2,5) (- 4,1) (- 9,3) (+12,1) (- 1,3} ( +34,7) (-7,6) (+8,9) (+61,1) (-17,2) (+12,4) (- 20,9) 1,43 1,10 1,46 1,02 1,13 1,64 1,39 1,39 1,19 1,20 1,44 1,13 1,42 1,45 1,46 524,0 (+4,4) 1,30 895,0 ( +2,3} 1,08 1 28 1 M.

1: Verordnungen von Analgetika 1998 (Fortsetzung) AJ:egeben sind die verordnung häufig ten Präparate mit Verordnung rang, Veror nungenund Umsatz 1998 im Vergleich zu 1997. Rang Präparat 1180 1188 1219 1229 1240 1268 1295 1341 1395 1405 1417 1441 1588 1723 1759 1768 1778 1825 1899 Thomapyrin Temgesic Morphin Merck Amp. Treupel comp. DHC Mundipharma Optalidon Lonarid R/Codein Acesal-Calcium euraltn Trama ura Paracetamol Heumann Tramagctic Paedisup K/ Aspirin ParacetaCod- ratiopharm Amadol TAD Mono Praecimed Delge ic Tramabeta umme Anteil an der Indikationsgruppe Ge amte Indikation gruppe Verordnungen in Tsd.

2). Nach verordneten DDD wurden 1998 etwa 4,6 Millionen Patienten mit einem der hier genannten ACE-Hemmer-Monopräparate oder einer ACE-Hemmer-Diuretika-Kombination behandelt. Mit Ausnahme von Moexipril (Fempress) befanden sich alle ACE-hemmenden Substanzen zumindest mit einem Monopräparat in der Gruppe der meistverordneten Arzneimittel. Die mittleren Tagesbehandlungskasten für ACE-Hemmer sind im Vergleich zum Vorjahr um 0,10 DM auf 1,08 DM gefallen und zwar durch Abnahme der Kosten für Captoprilpräparate um 0,14 DM und der Kosten für die übrigen ACE-Hemmer um 0,07 DM.

Download PDF sample

Rated 4.86 of 5 – based on 40 votes