Download Optik und Atomphysik by Robert Wichard Pohl (auth.) PDF

By Robert Wichard Pohl (auth.)

Show description

Read Online or Download Optik und Atomphysik PDF

Similar optics books

Principles of Laser Dynamics

This monograph summarizes significant achievements in laser dynamics during the last 3 a long time. The booklet starts with introductory Chapters. bankruptcy 1 bargains normal concerns on quantum oscillators, formulates the necessities for the laser key components and indicates how those specifications are met in several laser platforms.

Chemistry of the Defect Solid State

A monograph of this measurement couldn't faux to be a complete account of the disorder sturdy country or its function in chemistry; it really is designed to stimulate curiosity and examine. Deviations from the elemental legislation of chemistry have been first studied intimately through physicists; their implications have been favored at the moment via a handful of structural and inorganic chemists in simple terms and, until eventually lately, all yet overlooked by means of the actual chemists.

Fiber Optic Sensors Based on Plasmonics

The e-book presents an advent of floor plasmons and provides its functions within the sensing of assorted chemical and organic analyses utilizing optical fiber know-how. the sector is constructed by way of introducing the skin plasmons for semi-infinite steel dielectric interface with dialogue in their propagation size and penetration intensity.

Additional resources for Optik und Atomphysik

Example text

58. Mehr kann man mit einer Strahlen benutzenden Darstellung nicht aussagen. Weiter kommt man auch hier erst, wenn man der Strahlung eine Wellenlänge zuordnet. Das ist im Mechanikbande ausführlich gezeigt worden, und zwar dort anknüpfend an die Abb. 394, 395 und 410. Auf diese Bilder wird auch der folgende Paragraph zurückgreifen. § 16. Die Bildpunkte einer Linse als Beugungsfiguren der Linsenfassung. Wir erinnern mit Abb. 59 an ein wichtiges, mit mechanischen Wellen gewonnenes Ergebnis: Ein Bildpunkt einer Linse ist kein Schnittpunkt zweier geometrischer Geraden, sondern eine Beugungsfigur der Linsen- oder Spiegelfassung ; diese Figur hat eine endliche Ausdehnung.

78 und 79. Die durch F gehenden Bündelachsen (Strahlen) nennt man bildseitig telezentrisch, die durch F' gehenden dingseitig telezentrisch. _- ~ ,. -~. ~ ..... 79 Abb. 78 und 79. Schauversuche zur Erläuterung der schematischen Abb. 77. Rotfilterlicht. Der Übersichtlichkeit halber werd en nur die zu den Strahlen 1 und 2 gehörenden Lichtbündel vorgefilhrt. 1/9 natürlicher Größe. - Im Falle Abb. 79 liegt die bildseitige Hauptebene H' dem Dinge näher als die dingseitige H! Zeichnung nach einer Photographie des Versuches, ebenso später inden Abb.

Bei passend gewähltem Abstand d zwischen zwei gleichen Meniskuslinsen von der zwischen ihm stehenden Aperturblende treten weder Astigmatismus noch Koma auf. ) Es verbleibt nur eine geringe Bildfeldwölbung. Ihre hohle Fläche ist der Linse abgewandt , 9' a +b .. • 12 • • .. • H·· J ... 170 . 99. Photographien des Schirmes zeigen die Koma, die eine Meniskuslinse schon mit einer Löcher-Ringblende erzeugt. Dabei war der Astigmatismus ausgeschaltet (durch Wahl des Abstandes zwischen Ringblende und Meniskuslinse) gezeigt: Selbst eine Ringblende läßt nur noch zur Einfallsebene symmetrisch angeordnete Flecken, die Koma einer Ringblende, entstehen.

Download PDF sample

Rated 4.82 of 5 – based on 4 votes
This entry was posted in Optics.